Hem » Asyncio.run() cannot be called from a running event loop

Asyncio.run() cannot be called from a running event loop

by Jens Engblom

Warum asyncio.run() nicht in einer laufenden Event-Loop aufgerufen werden kann

Die asyncio-Bibliothek in Python ist eine hervorragende Möglichkeit, asynchrone Programmierung zu ermöglichen und die Leistungsfähigkeit von I/O-gebundenen und hochgradig parallelen Code zu verbessern. Ein Schlüsselaspekt der Verwendung von asyncio ist die Verwaltung von Event-Loops, die für das Funktionieren der asynchronen Programmierung entscheidend sind. In diesem Artikel sehen wir uns an, warum asyncio.run() nicht aus einer laufenden Event-Loop heraus aufgerufen werden kann.

Was ist die asyncio.run()-Funktion?

Die asyncio.run()-Funktion ist ein High-Level-API, das das gesamte Lebensmanagement einer Event-Loop abdeckt: Es erstellt eine neue Event-Loop, führt die übergebene Coroutine aus und schließt die Event-Loop am Ende. Dieses High-Level-API ist in Python 3.7 eingeführt worden und erleichtert das Arbeiten mit asynchronen Code erheblich.

Funktionsname Python-Version Verwendung
asyncio.run() Python 3.7+ Erstellen und Verwalten einer Event-Loop

Wie arbeiten Event-Loops in asyncio?

Event-Loops sind das Herzstück der asynchronen Programmierung in Python. Sie stellen eine zentrale Anlaufstelle für das Scheduling und die Ausführung von asynchronen Funktionen und I/O-Operationen dar. Die Event-Loop koordiniert die Ausführung von Coroutinen und sorgt dafür, dass der Code nicht blockiert wird, während er auf das Ergebnis einer I/O-Operation wartet.

Warum kann asyncio.run() nicht aus einer laufenden Event-Loop heraus aufgerufen werden?

Wenn asyncio.run() aus einer laufenden Event-Loop heraus aufgerufen wird, entstehen Probleme, da asyncio.run() versucht, eine neue Event-Loop zu erstellen und die laufende Event-Loop zu ersetzen. Dies ist jedoch nicht möglich, da eine Event-Loop, die gerade ausgeführt wird, nicht einfach ersetzt werden kann.

Ein weiteres Problem besteht darin, dass asyncio.run() die Event-Loop am Ende seines Aufrufs schließen möchte. Wenn Sie dies aus der laufenden Event-Loop heraus tun würden, hätten Sie keine Möglichkeit, die ursprüngliche Loop wiederherzustellen, was zu Fehlern und unvorhersehbarem Verhalten führen würde.

Daher sollten Sie anstelle von asyncio.run() die Funktion asyncio.create_task() oder die Methode loop.create_task() verwenden, wenn Sie eine Coroutine aus einer laufenden Event-Loop heraus aufrufen möchten. Dies ermöglicht es Ihnen, die bereits laufende Event-Loop weiterhin zu verwenden und neue Aufgaben nahtlos einzufügen.

Zusammenfassung

Die asyncio.run()-Funktion ist ein leistungsfähiges High-Level-API für die asynchrone Programmierung in Python, aber es hat seine Einschränkungen. Das Wichtigste ist, dass es nicht aus einer laufenden Event-Loop heraus aufgerufen werden kann, da es versucht, die laufende Loop zu ersetzen und am Ende zu schließen. Um innerhalb einer laufenden Event-Loop neue Coroutine-Aufgaben zu erstellen, sollten stattdessen die Methoden asyncio.create_task() oder loop.create_task() verwendet werden.

Related Posts